Die festsitzende Zahnspange wird angepasst

Beginn der Behandlung – Einsetzen der Brackets

Einsetzen der Brackets

Sobald das für Ihre individuelle Behandlung passende Behandlungsgerät ausgewählt und der Zeitplan mit Ihnen abgestimmt ist, wird die Zahnspange vorbereitet. Im Falle von festsitzenden Zahnspangen beginnt die Behandlung mit dem Einsetzen der Brackets.

  1. Zu Beginn der Behandlung müssen Ihre Zähne, auf denen die Brackets befestigt werden sollen, zunächst rückstandsfrei gereinigt werden. Dies geschieht bei einer professionellen Zahnreinigung mit speziellen Bürsten und Polierern.
  2. Um einen besseren Haftgrund zu schaffen, wird danach mit einem Gel die Oberfläche aufgeraut. Keine Angst, das schadet Ihren Zähnen nicht.
  3. Mit Hilfe spezieller Instrumente werden anschließend die Brackets millimetergenau positioniert und mit einem Bracket-Kleber befestigt.
  4. Nach einer kurzen Trocknungszeit von wenigen Minuten wird dann der Drahtbogen eingesetzt, der für die eigentliche Korrektur der Fehlstellung sorgt.
  5. Je nach Bracket-Typ wird der Drahtbogen anschließend mit Gummiringen oder Clips justiert und befestigt.
  6. Damit ist Ihre erste Behandlung abgeschlossen und die Spange beginnt mit der Korrektur der Fehlstellung.

Die ersten Tage mit Brackets

Der oben beschriebene Behandlungsprozess ist absolut schmerfrei und kann ohne Betäubung durchgeführt werden. Da Sie aber ab jetzt einen Fremdkörper im Mund haben, kann es in der Anfangszeit zu einem unangenehmen und ungewohnten Gefühl kommen, an das Sie sich in der Regel aber in wenigen Tagen gewöhnen werden. Ein unangenehmes Druckgefühl und leichte Schmerzen sind in der ersten Zeit nicht auszuschließen, werden aber nach den ersten Tagen abklingen.

Sollten Sie nach dieser Zeit immer noch über Schmerzen klagen, melden Sie sich bitte bei uns in der Praxis.

Aktuelle Seite: Kieferorthopädie Behandlungsablauf Einsetzen der Brackets