Knochenaufbau und -ersatz zur Implantatvorbereitung

Gibt es Fälle, bei denen ein Implantat nicht eingesetzt werden kann ?

Wenn das Knochenangebot für das Einsetzen eines Implantates nicht ausreicht, kann der Knochen durch einen Knochenaufbau mit eigenem, transplantierten Knochen, mit Knochenersatzmaterial oder im Oberkiefer durch Anheben des Kieferhöhlenbodens vermehrt werden. Dies erfolgt entweder gleichzeitig mit der eigentlichen Implantation oder vorher, in einer getrennten Operation. Sollte das Zahnfleisch durch eine Parodontitis erkrankt sein, hat es sich eventuell soweit zurückgezogen, dass es zum operativen Decken eines Knochenaufbaus oder einer Implantation nicht ausreicht. In diesem Fall wird Ihr Zahnarzt vor dem Einsatz des Implantates ein Weichgewebsaufbau durchführen. Dieser Vorgang erfolgt ebenfalls entweder gleichzeitig oder in einer getrennten Operation.

Aktuelle Seite: Zahnimplantate Wann ist ein Implantat nicht möglich ?